ich arbeite jetzt seit etwa 1 Stunde 10 Muten daran, alles aufzufahren, was mich heute abend nicht zusammenbrechen lässt. schuck, (steine) , kleidung die mir sicherheit gibt, _kein_ Alkohol obwohl ich gleich noch weg gehe, Meditation und visualisation,

und das alles nur, damit ich den abend halbwegs unbeschadet überstehe. Heute war alles in allem ein Scheiß-tag. ich glaube die aggro kam doch weil ich verletzt bin und nicht ich bin traurig weil ich aggro bin (beides wäre möglich gewesen). war heute auf der fahrt nach hause fast soweit, mir die arme zu zerkratzen. mit dem wunsch das Fleisch unter der Haut zu sehen. habe mich gerade noch aufrecht halten können indem ich Cassandra gerufen habe.

Aber heute abend wird es mir gut gehen, und ich bin in sicherheit mit einigen meiner freunde. hoffe ich kann ein wenig an etwas anderes denken als die situation. ich glaub manchmal bin ich doch ein „echter goth“ *verzweifelt lächel*