back to nature 8

gestern morgen sind wir alle barfuß im Garten gewesen. Es war gerade erst die Sonne aufgegangen, und im verblühenden Lavendel saß noch keine Hummel oder Biene.  Normalerweise machen wir das nicht, eben weil im Garten so viele Hummeln und Bienen flogen. die scheinen sich aber nun wohl langsam zurück zu ziehen, und so habe ich den Zeitpunkt verpasst an dem die Wespen begannen zu fliegen. Irgendwann beginnt Laura tüchtig zu brüllen, und vor ihrem Fuß fliegt hektisch eine Wespe weg. Ich habe dann sofort begonnen den Stich auszusaugen, und bin los gelaufen zur nächsten Stelle mit Wegerich.
den habe ich dann schnell zerkaut und auf der Wunde zerrieben. Wir sind dann erstmal rein, weil ich beobachten wollte was passiert, aber Lauras Fuß ist nicht angeschwollen. Laura scheint nicht so doll auf Wespen zu reagieren wie ich. Glück gehabt.
 
Mittags war Laura dann quakig, und ich sagte zu SImon, dass es sein kann, dass ihr Fuß weh tut, da schaute er mich vollkommen verständnislos an und meinte: „aber da hast du doch Wegerich draufgetan!“
 
Das hat mich sehr gefreut
 
 

Back to Nature Tag 6

Heute morgen waren wir auf dem „Kirchenspielplatz“ hier im Ort, ein toller Spielplatz mit vielen Bau-und Klettermöglichkeiten. Simon hat die Chance ergriffen und sich ein Haus mit Lagerfeuer gebaut aus Brettern, und dann lange versucht mit zwei Hölzern die er aneinander rieb Feuer zu machen.
Laura hat lieber die Chance genutzt und ihre Klettergerüst Fähigkeiten zu verbesser, sie kommt jetzt übers netz, über die rampe und über die Leiter aufs Klettergerüst. Nur die Rutsche ist zu breit zum alleine Rutschen, da verkantet sie sich wenn sie nicht auf dem Bauch rutscht.
 
Heute Nachmittag beschränkte sich mein back to nature auf Laura herumtragen weil sie irgendwie in den Seilen hing und Simon ins Bett schicken zum Pause machen, weil der auch in den Seilen hing 😀
 
Muss auch mal sein *grins*

back to nature Tag 4 und 5

gestern habe ich mit Laura sehr lange Hummeln beobachtet. Simon mit ins Natur-Boot zu holen ist relativ schwierig, aber heute habe ich es geschafft 😀
 
Heute haben die Mähmaschinen den Deich gemäht, und ich bin schnell los gelaufen mit Laura, und wir haben den Wegeric eingesammelt, der mit gemäht wurde. Wenn er eh schon abgemäht ist brauchen wir ja keinen mehr rupfen, gell? Ein paar aben wir trotzdem dazu gepflückt, zum einen, damit sie sieht, wie die Pflanzen ungemäht aussieht, und zum anderen weil ich ein paar echte frische Kräuter dabei haben wollte.
Ich habe dann das Rezept aus dem Naturkinderblog genommen, und losgelegt. Simon hat geholfen, zu schnibbeln, zu rühren und so weiter 😀
 

 
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ich hoffe, es ist genug Hustensaft für zwei Familien 😀
 
 
Was ich mich frage, wieviel davon sollte ein Kleinkind, ein Schulkind ein 11-jähriger und ein Erwachsener nehmen?

back to nature Tag 3 :D

heute gabs gaaanz viel back to nature 😀
 
Laura und ich haben eine Rosenblüte erforscht, auf der noch ein paar Regentropfen waren. Das fühlte sich toll an. In einer der Blüten wohnte eine Spinne
Dann haben wir uns ein einzelnes Blatt angeschaut, Simon mit dabei, und haben festgestellt, dass die Blütenblätter Herzförmig sind. Außerdem haben wir eine fast schwarze Schnecke beobachtet, die nur einen ganz schmalen braunen, fast schon Goldenen Streifen hatte.
Auf dem Weg hinein haben wir Omas Walderdbeeren probiert, aber entgegen sonstiger Jahre haben die dieses Jahr doof geschmeckt. hmpf.
Ausserdem haben Simon und Laura heute ausgibig mit natürlichem Wasser aus der Regentonne gepitschert und auf unserem Weg zum Spielplatz trafen wir diese Lampignonblumen, mit diesen Blüten/Früchten:
 

 
Die wollte ich schon immer mal in meinem Garten haben. ein paar Meter weiter fand ich dann einen dieser Lampignons auf dem Weg. Ich habe ihn mal eingesteckt. Wisst ihr, ob man aus der Frucht in der Mitte Samen gewinnen kann? Und wann ich die am besten pflanze?

Back to Nature Tag 2 – oder, warum er ausfallen musste :)

Heute ist Laura schon um 5 Uhr aufgestanden, und hatte richtig fiese Laune. Diese zog sich auch bis zum Mittagsschlaf um 9. Zumindest teil-zufrieden war sie, wenn sie immer wieder rein und raus rennen durfte. Immer wenn sie dabei an Omas Erdbeeren vorbei kam musste sie eine ernten und sofort naschen, aber das ist normal für Laura, das ist kein back to nature :).
Nach dem Mittagsschlaf sind wir dann durch richtig schöne Gegenden gefahren, nach Norderstedt ins Schwimmbad. da gabs Wasser zum pitschern, Rutschen zum Rutschen und jede Menge spannden Kram, inklusive Wellenbad. Da blieb dann leider keine Zeit mehr für Natur, wir mussten Wasser erforschen. Ist eigentlich ja auch Natur, nur eben gechlorte Natur 😀
 
War auf jeden Fall schön, jedenfalls für mich und Laura, Simon und Dennis hatten im überfüllten Erwachsenenbereich etwas Probleme.
 
Morgen dann wieder mit echter Natur 😀

schni schna schnipsel

– laura steckt in ihrer ersten trotzphase. so richtig mit auf den boden werfen und brüllen
– seit p m i und f zu besuch waren, musik gemacht haben, simon was gezeigt haben, und seine gitarre auf open g gestimmt haben klampft simon richtig viel herum.
– laura steht jeden morgen kurz nach dem aufstehen mit ihren.schuhen an der terrassentür und will ab dann nurnoch eins: raus
-simon ist das erste mal alleine auf dem spielplatz geblieben und kam pünktlich nach hause
– laura hat 3,5 zähne
– sogar simons erzieherinnen meinen, dass der simon schulreif ist, also wird es im sommer wohl losgehen
– ich bin grad etwas abgetaucht im.netz. es wurde nir zuviel und ich uog mir jeden schuh an. manche menschen.vermisse ich und würde sie gerne einfach mal wieder treffen.
– da laura so auf action steht und simon kaum noch schüchtern ist steht meiner reiselust und dem ständig besuch haben/zu besuch sein kaum noch was im wege, ausser dem geld und der ollen gesundheit 🙂

Laura und die Musik

Laura kam heute morgen als allererstes zu mir und intonierte das Aaaahaaahaa aus „auf in die Schlacht“ von Jan Hegenberg (das macht sie schon länger)
ich stellte also eine Playlist mit den Lieblingsliedern zusammen, begann aber mit einem anderen Lied um meinen Kaffee noch zu holen. Vergaß aber, dass der Player noch auf shuffle stand. Laura ging dann was anderes spielen, aber bei den ersten tönen von auf in die Schlacht rannte laura freudig quietschend und tanzend und singend (so wie man es mit eins halt kann) zur Musik zurück. Ich dachte bisher immer sie erkennt das Lied an dem Aaaahh (und so weiter) teil, aber offensichtlich kennt sie das ganze Lied 🙂
Für die die es nicht kennen hier ein Link zu einem Inoffiziellen Video: http://www.youtube.com/watch?v=U_6zOYSVq5I

soo niedlich

Laura probiert gerade bei allem was sie findet erst einmal aus, wie das Klingt wenn man rein redet. Das ist sooo niedlich. besonders, wenn das Ding das sie gefunden hat eine Öffnung hat, aber ihre Stimme sich trotzdem nicht verändert. bei Duplo z.B.
am liebsten redet sie mit Simons Stifte-Dose, da ist das Echo wohl besonders schön 😉