es war gut….

Es war gut noch eine Nacht drüber zu schlafen. Heute Morgen stand ich auf, Er schnarchte und ich dachte nur: „süß, ich liebe ihn“. Das hat mich natürlich irritiert und ich habe weiter geforscht 🙂 habe dabei festgestellt, dass ich nicht mit seinem Lebenswandel klarkomme. Nicht mit dem „wir stehen erst auf kurz bevor Meike wieder von der Arbeit kommt“. Erster schritt ist getan 🙂 der zweite folgte sogleich. Der Schritt, Moment, du kommst mit dir selber nicht klar, weil Du dein Leben nicht in den Griff bekommst. Es nicht schaffst dir täglich die Haare zu kämmen, dich regelmäßig zu duschen. Es auch nicht schaffst die Sachen zu machen die du dir vorgenommen hast. Gestern hast du dieses Gefühl einfach auf ihn geschoben und dir gedacht, währe einfacher wenn du Schluss machen würdest. Heute sage ich, ich komm nicht mit seinem spät aufstehen klar, und ich komme nicht mit mir selber klar, komme nicht klar damit, dass ich mein Leben nicht in den griff bekomme.

So. Gut. Nun muss ich es nur noch kev erzählen 🙂

2 Gedanken zu „es war gut….

  1. Erster Schritt ist getan – nun musst Du „nur“ noch anfangen, an diesen Erkenntnissen zu arbeiten. (Und niemand hat behauptet, das wird einfach!). Und warte nicht darauf, dass Dein Goettergatte mitzieht….
    Die besten Wuensche rueberschicke, Nicole

  2. Liebe Abraxa,
    da geht ja wirklich viel in Dir vor zur Zeit.
    Leider kann ein anderer die Gedanken für einen selbst nicht ordnen.
    Etwas zu überschlafen ist immer gut.
    Ich denk an Dich.
    Fühl Dich geknuddelt.
    A.B.

Kommentare sind geschlossen.