Zukunftsmusik

Heute stellt sie sich wieder die Frage, was soll ich bloß tun… bin ich wirklich gewillt das alles aufzugeben, meine große Wohnung, mein Geld, mein alles?
Und was soll ich dann machen?

Hebamme: Die Chancen genommen zu werden sind sehr gering und ich müsste weg aus Bremen
Pharmazeutisch-technische Assistentin: Eine schulische Ausbildung. Zurück zu meinen Eltern kann ich nicht. Neben einer Ausbildung noch 15 Stunden die Woche arbeiten um mich irgendwie über Wasser zu halten… hmpf.
Pharmazie studieren: dasselbe Problem. Nur dieses mal 4 Jahre mindestens statt 2 oder 3. dafür die Möglichkeit später eine eigene Apotheke zu haben. Aber will ich das wirklich?
Irgendeine Therapeutin: alles schulische Ausbildungen oder Studiengänge… selbes Problem wie vorher…
Könnte mir natürlich nen Halttags-job suchen mit Gleitzeit, halbe Woche Studieren, halbe Woche Arbeiten… aber dann brauche ich ja 8 Jahre bis ich fertig bin. Mindestens. Dann bin ich wenn ich im Sommer anfangen würde mit 31 fertig mit Studieren. Ob das das pralle ist? Auch wenn mich das Pharmazie-Studium irgendwie anspricht. Aber pack ich die Chemie? Naja, würde sich wohl ziemlich schnell rausstellen, oder?

Hat hier sonst noch wer Ideen was man machen/werden könnte?
Am besten was Tolles für das man keine Ausbildung und kein Studium braucht sondern sofort anfangen kann? *grummel* ich Wunschträume schon wieder… aber ich weiß halt einfach nicht was ich machen soll…